Aktuelles

22.05.2017 14:30 Uhr

Auch im stolzen Alter von 60 Jahren noch voller Leidenschaft - der Magdeburger Tanz-Sport-Club "Grün-Rot" e.V. hat Geburtstag

Man mag es kaum glauben, wenn man die Mitglieder des Magdeburger TSC „Grün-Rot“ tanzen sieht. Auch wenn z. T. die Schläfen bereits ergraut sind und die Jugend bereits einige Jahre zurückliegt - die Lust am Tanzen haben sie nicht verloren. Das zeigten die "Senioren" in ihrem Showprogramm "Alt Berlin" im Rahmen des Jubiläumsballs 60 Jahre Magdeburger Tanz-Sport-Club "Grün-Rot" e. V., welcher am 20.05.2017 in angenehmer Atmosphäre und wunderschönem Ambiente im Maritim Hotel in Magdeburg stattfand.

Tanzen ist Ausdruck purer Lebensfreude, davon konnten sich die 430 Gäste an diesem Abend persönlich überzeugen. Da stellte schon der eine oder andere Gast und Tänzer bewundernd fest, dass dieser Sport ein Jungbrunnen zu sein scheint, denn gerade die von den Trainern Victor und Christina Gehring reaktivierte "Alt Berlin-Formation" löste einen Begeisterungssturm aus. Möglicherweise haben aber auch die insgesamt hervorragende Stimmung und das reichhaltige Dinnerbuffet die "Akkus" besonders aufgeladen, denn die Tanzfläche war bis spät in die Nacht zur Live Musik der Happy Swing Band aus Halle immer gut gefüllt.

Tosenden Applaus und bewundernde - bisweilen fast neidvolle -  Blicke erntete das S-Klasse-Paar und die Drittplatzierten der Deutschen Meisterschaft Artur Balandin und Anna Salita vom TTC Bochum, das sowohl mit ihrer Latein-Show als auch - Kür die Zuschauer verzauberte. Neben der technisch extrem anspruchsvollen Darbietung kam auch der Unterhaltungswert nicht zu kurz. Eigentlich war es sogar ein Spiegelbild der Vereinsgeschichte - kamen sie doch kostümiert als älteres Ehepaar auf das Parkett - die ersten Musikklänge im Jive wirkten "wahre Wunder" und ließen sie in den besagten Jungbrunnen fallen.

Dass Tanzen gesund ist, dürfte den meisten bekannt sein, dass es aber auch die koordinativen und geistigen Fähigkeiten schult bzw. bewahrt, dafür gab es am 20.05.2017 genug Beweise. Dies scheint sich auch schon bei vielen Kindern und Jugendlichen herumgesprochen zu haben, denn nicht nur auf Grund des aktuellen Tanzbooms präsentierte der Grün-Rot-Nachwuchs sein Können. Die Lust an Bewegung allein reicht(e) aber nicht, um sowohl die professionellen als auch liebevoll gestalteten und dargebotenen Choreografien u. a. der Kinder- und Standardformation auf die Beine zu stellen.

Nur regelmäßiges Training lässt sowohl diese Formationen als auch die Turniere, denen sich viele Mitglieder des MTSC stellen, erfolgreich gelingen. So vertraten und vertreten die Paare Simon Panse/Luise Gremmes, Richard Krause/Maida Hesse sowie Rino Richter/Johanna Löw als Nachwuchspaare unseren Verein bereits bei einer Vielzahl von Turnieren deutschlandweit. Die Seniorenpaare Christian Held/Nicole Held sowie Uwe Pessel/Elke Steiner-Pessel stehen ihnen in nichts nach.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Trainerin Karin Günther nebst Familie, die neben der sportlichen Grundlage für diesen Abend auch wesentliche Akzente für Choreografie und Musik der Kinderformation setzte.

Eine der ehemaligen Turniertänzerinnen, Linda Masuhr, zeigte, dass man auch nach einigen Jahren und außerhalb des Paartanzes diesem Sport treu bleiben kann. Mit ihrem Showprogramm zeigte sie gemeinsam mit 10 jungen Frauen sowie einem Herren, dass Tanzen sehr facettenreich ist. Vielleicht muss man auch ein bisschen tanzverrückt sein, wie im Laufe der Veranstaltung so treffend bemerkt wurde, um einen derart schönen und abwechslungsreichen Abend auf die Beine zu stellen und als Mitglied andere Mitglieder durch Showeinlagen wie Paso Doble und Swing/Lindy Hop zu erfreuen. Diese wurden in mühevollem Training - neben Beruf und Familie - erarbeitet. Aber es hat sich gelohnt. Heraus kam ein Ergebnis, das sich sehen lassen konnte und zeigte, wie Vereinsarbeit funktionieren kann.

Es war Ausdruck eines Zusammengehörigkeitsgefühls, das nicht vor dem Alter oder dem tänzerischen Können Halt macht, das Jung und Alt, Breitensport und Turniertanz gleichermaßen verbindet.

Herzlichen Dank allen Verantwortlichen und Organisatoren rund um den Vereinsvorsitzenden Christian Held sowie Trainern und Teilnehmern. Auf die nächsten 60 Jahre!

[Uta Richter]


[Zurück...]

527efb333